Neuer FCC Leitfaden für Sendemodule

Zu Beginn des Jahres hat die FCC (Federal Communications Commission) die KDB 996369 veröffentlicht,

die als Leitfaden zur Zulassung von Sendemodulen und von Geräten mit integrierten Sendemodulen gilt. Entsprechend ist dieser Leitfaden sowohl für Modulhersteller als auch für Modulintegratoren besonders wichtig.

Schon heute können Modulintegratoren Sendemodule, die bereits nach FCC zugelassen sind, ohne neue Prüfung und Zertifizierung in ihren Host integrieren. Der neue Leitfaden enthält einige neue Regeln für die Beantragung der Zulassung von Modulen und Geräten.

 

Der Leitfaden für Sendemodule besteht aus 4 Teilen:

  • D01
    Der Module Certification Guide v02 enthält eine Anleitung für die Beantragung der Zulassung von Sendemodulen nach Paragraph 212 der 47 CFR.
  • D02
    Die Module Q und A v01 bietet eine zusätzliche Anleitung im Frage-Antwort-Format
  • D03
    Das OEM Manual v01 beinhaltet Anleitungen für Zulassungsinhaber (Antragssteller), die ein Sendemodul/Transmitter zulassen möchten. Zusätzlich enthält das Handbuch die vom Telecommunication Certification Body (TCB) während des Zertifizierungsprozesses zu überprüfenden Schlüsselelemente.
  • D04
    Der Module Integrations Guide v01 stellt einen Leitfaden für Hersteller dar, die bereits zertifizierte Sendemodule in ihre Produkte integrieren möchten.

 

D03 für Modulhersteller und D04 für Modulintegratoren bilden die beiden neuesten Interpretationsdokumente. Den vollständigen Leitfaden finden Sie in Originalsprache unter:

https://apps.fcc.gov/oetcf/kdb/forms/FTSSearchResultPage.cfm?id=44637&switch=P

 

Die wichtigste Änderung für Modulhersteller ist deren Verpflichtung, Integratoren darin zu unterweisen, wie das Modul in den Host implementiert werden soll. Deshalb sind Modulhersteller verpflichtet, bestimmte Aspekte in ihrer Implementierungsanleitung festzulegen, z. B.:

  • Auflistung der Antennen
  • falls zutreffend: Leiterbahnstruktur und Definition der Antennenanschlüsse
  • Leiterbahnführung und -grenzen jeder einzelnen Antenne
  • Information zur RF Exposure
  • Information zu den Testmodi in der finalen Konfiguration
  • Erklärung, dass EMC-Messungen für das Sendemodul nicht die EMC-Messungen für das finale Gerät ersetzen

 

Der Modulintegrator muss:

  • die Anweisungen des Modulherstellers befolgen
  • beanstanden, wenn die Anweisungen des Herstellers unzureichend oder unvollständig sind
  • vom Modulhersteller die Freigabe des neuen Designs verlangen

 

Achtung: Bei Missachtung der Anleitungen gerät ein Modulintegrator in Haftung!

So einzigartig jeder einzelne Transmitter ist, so verschieden sind auch die Testpläne, die bei der Integration des Moduls in einen neuen Host zu beachten sind. Allein der Hersteller legt die Testfälle fest, die sich sowohl auf die Technologie eines Moduls beziehen als auch auf jeden zu beachtenden Betriebsmodus. CTC advanced verfügt über langjährige Erfahrung und steht Ihnen gerne als kompetenter Partner bei der Prüfung und Zertifizierung Ihres Funkmoduls zur Seite, ganz gleich welche Art von Funktechnologie Sie einsetzen.

Wir führen die für Ihr integriertes Sendemodul erforderlichen Messungen schnell und einfach durch.

Ganz gleich, ob Sie eine vollständige Zulassungsprüfung oder spezielle Messungen nach einem spezifischen Testplan benötigen – Sie können sich auf uns verlassen.