Neue Testfacility für Abusetests an Großbatterien

Mit einer in Europa nahezu einzigartigen Testeinrichtung für Abuseprüfungen an Großbatterien hat die CTC advanced GmbH ihre Testmöglichkeiten für die Automobilbranche weiter ausgebaut.

Durch die Nutzung einer externen Liegenschaft mit Anbindung an die Infrastruktur eines Fahrzeugtestgeländes können nun auch Prüfungen durchgeführt werden, die aufgrund ihrer Charakteristik nur in einer nahezu explosionssicheren Umgebung realisiert werden können.

Ein großer Vorteil der neuen Einrichtung ist die Möglichkeit der Prüfung besonders großer Batterien. Diese Prüfumgebung der CTC advanced ist einzigartig in Deutschland.

Für die Beaufschlagung der Prüflinge mit Abusetests steht eine Stellfläche von 240 x 180 cm und eine Höhe von 200 cm bereit. Es können Batterien mit einer Gesamtmasse von bis zu 1.000 kg geprüft werden.

Entstehende Ausgasungen werden über eine Abluftanlage abtransportiert, die über Taschenfilter und Aktivkohlefilter verfügt. Die erforderliche Sicherheit – für den Fall eines Brandes – wird durch eine von außen ferngesteuerte CO2-Löschanlage erreicht.

Folgende Prüfungen können in der neuen Einrichtung durchgeführt werden:

  • Propagation
    Triggermethode: Zellüberladung/Zellkurschluss/Heizen/Nailpenetration
  • Kurzschluss
    mit max. 1 kV/20 kA für 10 s und einem Widerstand von
    5-80 mOhm
  • Crush-Test (in Vorbereitung)
    für Prüflinge bis zu einer Größe 200 x 160 x 60 cm und einer Kraft von max. 120 kN (gemäß ECE R 100/136)


Weitere kundenspezifische Prüfungen, wie z. B. Entgasungstests können auf Anfrage ebenso durchgeführt werden!

Für das Einbringen und Aufstellen von kundeneigenem Testequipment steht genügend Freiraum um das Testfeld bereit, ein CEE 16 A steht für unsere Kunden als Stromversorgung zur Verfügung (CEE 32 A auf Anfrage).

Bitte beachten Sie, dass die örtlichen Gegebenheiten die Anlieferung von Prüflingen und kundeneigenem Testequipment mittels LKW mit Hebebühne erfordern.

Auch in dieser neuen externen Prüfumgebung bietet die CTC advanced ihren Kunden natürlich die aus ihrem Laborbereich bekannten Möglichkeiten zur Messwerte- und Video-Aufzeichnung der Prüfungen:

  • Hochgeschwindigkeitsdatenlogger:
    8 Kanäle bis 50 kS/s belegbar mit Spannung, Temperatur (max 2) und Strom
  • Datenlogger:
    40 Kanäle bis 10 S/s belegbar mit Spannung, Temperatur und Strom
  • Video:
    HD Videoaufzeichnung mit maximal 25 FPS (Format mp4)
    IR / Infrarot Video mit bis zu 30 FPS
  • DC Spannungsversorgung:
    0-80 V / 180A / 5kW
    0-1 kV / 30A / 10 kW (auf Anfrage)
    0-20 V / 30 A
  • BMS/BUS Logging:
    4 CAN Kanäle bis jeweils 1 Mbaud
    2 Ethernet 10Mbit/100Mbit/1Gbit/BroadR Reach

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen zu den von Ihnen gewünschten Prüfungen oder Ihre Fragen zu unserer neuen Abuse-Prüfeinrichtung.

Sprechen Sie uns gerne an: mail@ctcadvanced.com